Information & Buchung
0711 - 13 96 50
 

Apulien - 9 Tage

Alberobello, Trulli, Foto: Andreas Sprachmann
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
KRITAPU
Termin:
28.05.2018 - 05.06.2018
Preis:
ab 1995 € pro Person

SASSI, STAUFER, SALENTINA

Trani, Bari und Castel del Monte – Normannendome und Stauferburgen. Sassi di Matera, die weißen Dörfer des Südens und Köstlichkeiten auf der Salentina…

Reiseleitung: Dr. Alexandra Stalinski, Archäologin

1. TAG: FLUGANREISE & TRANI
Linienflug von Stuttgart nach München und mit Air Dolomiti nach Bari. Zum Auftakt führt ein Bummel durch den malerischen Yachthafen von Trani zur am Meer gelegenen Kathedrale mit ihren herrlichen bronzenen Portalverkleidungen (80 km). Beim gemeinsamen Abendessen in einer Trattoria genießen wir eine erste Kostprobe der pugliesischen Küche. Vier Übernachtungen in Trani.

2. TAG: BARI & BITONTO
Weißgetünchte Hausfassaden mit farbenfrohen Läden und Türen schmücken Bari, die Stadt des Heiligen Nikolaus, und verraten die nicht nur geographische Nähe zu Griechenland. Auf unserem Rundgang durch Bari Vecchia entdecken wir S. Nicola, die mit wehrhaften Mauern befestigte Hauskirche des Heiligen Nikolaus von Myra und den romanischen Dom S. Sabino. Beim Besuch des Stauferkastells begegnen wir erstmals dem Wirken des bedeutenden Herrscherhauses in Unteritalien. Zum Abschluss erwartet uns mit der Kathedrale von Bitonto ein Meisterwerk apulisch-normannnischer Steinmetzkunst (160 km).

3. TAG: GARGANO & BARLETTA
Unser heutiger Ausflug führt ins Gargano. Das in der Art einer Halbinsel in die Adria ragende Vorgebirge gilt als “heiliger Berg” Italiens und beherbergt mit dem Heiligtum des Erzengels Michael eine der ältesten christlichen Wallfahrtsstätten. Auf dem Weg nach Monte S.Angelo entdecken wir in S. Leonardo di Siponto ein bezauberndes Beispiel pugliesischer Romanik. Entlang der Küste geht es nachmittags nach Barletta, wo uns neben dem “Koloss von Barletta” auch das Portrait Friedrichs II. von Hohenstaufen begegnet. Die zu Beginn des 14. Jahrhunderts im Hafen von Barletta gefundene monumentale Bronzestatue stammt aus Byzanz und stellt vermutlich einen oströmischen Kaiser dar, die im Kastell ausgestellte Büste gilt als einziges erhaltenes Bildnis des großen Stauferkaisers (250 km).

4. TAG: CANOSA & CASTEL DEL MONTE
In Canosa di Puglia erwartet uns Überraschendes: die Basilica S. Leucio gehört zu den größten und eindrucksvollsten Bauwerken des frühen Christentums in Apulien. Neben einem Spaziergang durch den Archäologischen Park steht die Altstadt mit der Kathedrale und dem Grab des Boemund auf unserem Programm. Anschließend weiter nach Castel del Monte, dem wohl bedeutendsten Vermächtnis der Staufer in Apulien. Die ebenso eindrucksvolle wie rätselhafte Architektur des weltberühmten kaiserlichen Jagdschlosses zählt mit dem Achteck als beherrschende geometrische Figur zu den faszinierendsten Bauten des italienischen Mittelalters (136 km).

5. TAG: ALTAMURA & MATERA
Das bereits in vorgeschichtlicher Zeit besiedelte Altamura erlebte seine Neugründung im Hochmittelalter unter Friedrich II. Auf den Überresten der einstigen Akropolis ließ der Stauferkaiser die heutige Kathedrale nach dem Vorbild von S. Nicola in Bari errichten. Matera ist berühmt für seine “Sassi” genannten Felsenwohnungen, die ihren Bewohnern jahrhundertelang Schutz und Sicherheit boten und ein Zentrum des Mönchtums in der Basilikata waren. Nach einem Rundgang durch die eindrucksvollen Sassi geht es weiter zu unserem an der Adriaküste gelegenen Hotel (240 km). Vier Übernachtungen in Marina di Ostuni.

6. TAG: LECCE & OTRANTO
Lange galt die Hafenstadt Otranto als Bollwerk des christlichen Abendlandes gegen die Bedrohung des osmanischen Reiches. Die gewaltigen Festungsbauten erinnern noch heute an jene bewegten Zeiten. Meister Pantaleone gilt als Schöpfer des herrlichen Mosaikfußbodens in der Kathedrale. Nachmittags geht es weiter in die alte Universitätsstadt Lecce, die wegen ihrer prachtvollen Bauten des 18. Jahrhunderts auch „Florenz des Barock“ genannt wird (230 km).

7. TAG: TARENT & ALBEROBELLO
Das am gleichnamigen Golf gelegene Tarent
gehörte einst zu den mächtigsten Griechenstädten Unteritaliens. Ein Spaziergang durch die auf einer Insel gelegene Altstadt führt uns zum Nationalmuseum, wo wir unter anderem eine kostbare Sammlung großgriechischer Kleinplastik bewundern. Anschließend weiter nach Alberobello, wo wir beim gemeinsamen Mittagessen in einer „Masseria“ Spezialitäten der pugliesischen Küche genießen und die Trulli genannten, charakteristischen weißgetünchten Rundhäuser entdecken (150 km).

8. TAG: BRINDISI & GALATINA
Einst war Brindisi Roms Tor nach Griechenland, die noch aufrechtstehende Säule im Binnenhafen bezeichnet das Ende der antiken Via Appia. S. Giovanni al Sepolcro, eine Replik der Grabeskirche in Jerusalem, erinnert an die Zeit der Kreuzfahrer, für die Brindisi einer der wichtigsten Häfen auf dem Weg ins Heilige Land war. Zum Mittagessen werden wir in einem Weingut auf der Halbinsel Salentina erwartet. Mit den zauberhaften Fresken in der Basilika S. Caterina d’Alessandria in Galatina lassen wir den Tag ausklingen (250 km).

9. TAG: RÜCKREISE NACH STUTTGART
Transfer zum Flughafen (100 km). Linienflug von Bari über München nach Stuttgart mit Air Dolomiti.

Im Reisepreis enthalten:
• Flug ab/bis Stuttgart
• Taxiservice (evtl. Aufpreise siehe Internet Seite Taxi-Service oder im Katalog Seite 60)
• Rundreise im klimatisierten Reisebus
• 5 Übernachtungen mit Frühstück
• 2 Abendessen, 1 Mittagessen
• Zimmer mit Bad/Dusche,WC
• Reiseleitung und Führungen
• Eintrittsgelder
• Flughafengebühren und Luftverkehrssteuer
• Evt. Aufenthaltsgebühr vor Ort zu bezahlen
Teilnehmerzahl: min.15, max. 25 Personen
siehe Reisebedingungen Ziffer 8

Apulien

Details
  • Doppelzimmer pro Person
    1995 €
  • Einzelzimmer
    2331 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Premium-Versicherung EUROPA
    34 €

Apulien

Hotel S. Paolo al Convento **** in Trani
Hotel Masseria S. Lucia **** in Marina di Ostuni