Information & Buchung
0711 - 13 96 50
 

Armenien - 10 Tage

Kloster Norawank, Foto: Andrea Welz
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
KRARARM
Termin:
19.05.2018 - 28.05.2018
Preis:
ab 2250 € pro Person

AM FUßE DES ARARAT

Prähistorische Kultstätten, frühchristliche Kirchen und zu Füßen des Berges Ararat ein überwältigendes Land - das Juwel des südlichen Kaukasus entdecken...

Reiseleitung: Andrea Welz, Kunsthistorikerin M.A.

1. TAG: ANREISE NACH ARMENIEN
Linienflug mit Austrian Airlines von Stuttgart über Wien nach Jerewan.

2. TAG:WELTKULTURERBE ETSCHMIADZIN
Ankunft in Jerewan und Transfer zum Hotel. Nach spätem Frühstück kurze Fahrt vorbei am Dorf Musa Ler, in dem die Überlebenden des durch Franz Werfel berühmt gewordenen Musa Dagh angesiedelt wurden, nach Etschmiadzin, Sitz des armenischen Katholikos und religiöses Zentrum Armeniens mit Besichtigung der Hauptkathedrale. Mit den Kirchen Surb Hripsimé und Surb Gajané entdecken wir Meisterwerke der klassischen armenischen Baukunst, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen. Auf der Rückfahrt sehen wir die imposante Ruine der ersten armenischen Rundkirche Zvartnoz. Drei Übernachtungen in Jerewan.

3. TAG: GARNITEMPEL & HÖHLENKLOSTER
Fahrt zum kleinen Dorf Garni. Dort beginnen wir unsere Wanderung. Zuerst wandern wir bergab zur Azat-Schlucht. Hier wartet ein Naturwunder auf uns: grandiose Basaltformationen, bis zu 300m hoch, wie Orgelpfeifen aneinandergereiht, eine Symphonie der Steine. Leichter Aufstieg durch Obstgärten zum Tempel Garni. Nach der Besichtigung Mittagessen in Garni. Weiterfahrt mit dem Bus zum Höhlenkloster Geghard. Das UNESCO-Weltkulturerbe gehört zu den schönsten Klöstern im Kaukasus und ist für seine außergewöhnliche Akustik bekannt. Eine Überraschung: Hier wird ein Chor armenische sakrale Lieder für uns singen. Beim Abendessen in einem armenischen Restaurant in Jerewan lassen wir den Tag ausklingen.

4. TAG: MUSEEN IN JEREWAN
Am Vormittag Besuch der Handschriftensammlung Matenadaran und der Genozid-Gedenkstätte Tsitsernakaberd. Die 17000 wertvollen Handschriften des Matenadaran gehören zum Weltdokumentenerbe der UNESCO. Mittagspause zur freien Verfügung. Am frühen Nachmittag Besuch des Historischen Museums am Platz der Republik. Anschließend Besichtigung und Cognacverkostung in der bekannten Brandy-Fabrik „Ararat“ und Besichtigung des Paradschanov-Museums.

5. TAG: IM SCHATTEN DES ARARAT
Fahrt durch das Ararattal nach Chor Virap („tiefe Grube“), wo Gregor der Erleuchter 15 Jahre gefangen gehalten wurde, bis er schließlich den armenischen König zum Christentum bekehrte. Von dem unmittelbar an der türkischen Grenze gelegenen Kloster bietet sich ein herrlicher Blick auf den Ararat (5165m), den heiligen Berg der Armenier. Weiterfahrt über das Weindorf Areni zum Kloster Noravank. Mittagessen im Kloster. Danach Fahrt zum auf einer Hochebene gelegenen Zoraz Kar, einer der ältesten prähistorischen Kultstätten Armeniens. Der eindrucksvolle Steinkreis gilt als das Stonehenge Armeniens. Zwei Übernachtungen in Goris.

6. TAG: EINDRUCKSVOLLE SCHLUCHTEN
Fahrt mit der längsten Seilbahn der Welt über die Vorotan-Schlucht zur hoch oben gelegenen Klosteranlage Tatev, im Mittelalter das spirituelle und kulturelle Zentrum Armeniens mit bedeutender Universität. Nach dem Mittagessen im Panoramarestaurant Weiterfahrt zum Höhlendorf Chendzoresk. Eine etwa 2-stündige Wanderung führt vom neuen Dorf Chendzoresk in das Höhlendorf über die Hängebrücke zum Aussichtspunkt.

7. TAG: DIE BLAUE PERLE ARMENIENS
Auf den Spuren der Seidenstraße geht es über den Selim-Pass zum Sewan-See, der auf 2000 m Höhe gelegenen „Blauen Perle“ Armeniens. Unterwegs Besichtigung einer Karawanserei mit herrlicher Aussicht. Im Dorf Noratus entdecken wir einen der eindrucksvollsten Friedhöfe des Landes mit Hunderten von Kreuzsteinen. Mittagessen. Vom Sewankloster hat man einen schönen Blick auf den Sewan-See. Anschließend weiter zum Kurort Dilijan in die „Schweiz Armeniens“. Zwei Übernachtungen in Dilijan.

8. TAG: WELTKULTURERBE SANAHIN & HAGHPAT
Fahrt auf die Hochebene und Besichtigung des im 10. Jh. gegründeten Klosters Sanahin. Einst beherbergte es eine Akademie mit einer großen Bibliothek. Mittagessen in der Kleinstadt Alaverdi, wo das beste Schaschlik Armeniens angeboten wird. Fahrt entlang der Schlucht des Debed zum Kloster Haghpat. Nach der Besichtigung des Klosters wandern wir etwa 1 Stunde, begleitet von wunderbarer Aussicht, vom Kloster zum Dorf Haghpat und weiter leicht absteigend (ca. 80 - 100m) zur Haltestelle des Busses und Rückfahrt nach Dilijan.

9. TAG: AM FUSSE DES ARAGAT
Fahrt entlang des Flusses Debed nach Aparan. Besichtigung einer Basilika aus dem 4. Jh.. Weiterfahrt durch die karge Landschaft auf 2.300 m Höhe. Hier unternehmen wir eine etwa 1,5-stündige Wanderung zur "uneinnehmbaren" Festung Amberd am Fuße des Aragat (4.096 m), dem höchsten Berg Armeniens. Mittagessen und weiter nach Jerewan. Übernachtung in Jerewan.

10. TAG: RÜCKREISE NACH STUTTGART
Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen. Linienflug von Jerewan nach Stuttgart über Wien mit Austrian Airlines.

Im Reisepreis enthalten:
• Flug ab/bis Stuttgart
• Taxiservice (evtl. Aufpreise siehe Internet Seite Taxi-Service oder im Katalog Seite 60)
• Transfers/Ausflüge im klimatisierten Reisebus
• 8 Übernachtungen mit Halbpension
• 6 Mittagessen
• Zimmer mit Bad/Dusche,WC
• Reiseleitung und Führungen
• Eintrittsgelder
• Flughafengebühren
Teilnehmerzahl: min.15, max. 28 Personen
siehe Reisebedingungen Ziffer 8

Gültiger Reisepass erforderlich

Armenien

Details
  • Doppelzimmer pro Person
    2250 €
  • Einzelzimmer
    2480 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • Premium-Versicherung EUROPA
    34 €

Armenien

Hotel Aviatrans *** in Jerewan
Hotel Mirhav *** in Goris
Hotel Paradise **** in Dilijan