Information & Buchung
0711 - 13 96 50
 

Musischer Untersee - 1 Tag

© Hermann-Hesse-Haus und Eva Eberwein
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
KTDEMUS2
Termin:
23.07.2017 - 23.07.2017
Preis:
ab 97 € pro Person

Hesse, Dix & Höri-Künstler

Im Jahre 1904 ließ sich der Dichter Hermann Hesse auf der Höri nieder. Frisch verheiratet, seinen ersten literarischen Erfolg mit dem Roman„Peter Camenzind“ feiernd, zog er nach Gaienhofen, um dort ein einfaches Leben auf dem Land zu führen. Es folgten Maler wie Max Bucherer und Otto Blümel, die aufgrund ihrer freundschaftlichen Beziehung zu Hermann Hesse und Ludwig Finckh in deren Nähe zogen. Eine größere Anzahl von Künstlern siedelte während des „Dritten Reiches“ auf die Höri über. Einige hatten Wohnung und Atelier verloren, den meisten, als „entartet“ geltenden Künstlern aber drohte politische und ethnische Verfolgung. Walter Kaesbach, Kunsthistoriker und Mäzen, gehörte mit Otto Dix, Helmuth Macke und Max Ackermann zu den ersten, die hier in den 30er Jahren Zuflucht und eine neue Heimat fanden. Wir besuchen das Otto Dix-Haus in Hemmenhofen, in dem der Künstler von 1936 bis zu seinem Tod 1969 wohnte und arbeitete. In Gaienhofen erwarten uns das Höri-Museum mit Gemälden der „Höri-Künstler“ und das Bauernhaus, das Hermann Hesse bewohnte, bevor er sich 1907 von dem Architekten Hans Hindermann ein eigenes Haus im „Erlenloh“ erbauen ließ. Mit dem Besuch dieses im ambitionierten Stil der Reformarchitektur erbauten einstigen Wohnsitzes des Dichters und späteren Nobelpreisträgers im Rahmen einer exklusiven Haus- und Gartenführung durch die Besitzer lassen wir den Kunsttag am Untersee ausklingen.

Reiseleitung: Anna Keblowski

Abfahrt: Stuttgart-Jägerstraße 08.00 Uhr

- Busfahrt

- Reiseleitung

- Eintritte

- VVS

Mindestteilnehmerzahl 15 Personen

Tagesfahrt

  • Preis pro Person
    97 €