Information & Buchung
0711 - 13 96 50
 

Pfullinger Hallen - 1 Tag

Pfullingen, Pfullinger Hallen Foto: Vux
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
KTDEPFU
Termin:
04.04.2020 - 04.04.2020
Preis:
ab 89 € pro Person

Hölzel, Lemmé, Kerkovius & Betzinger Künstlerkolonie

Adolf Hölzel, Maria Lemmé, Ida Kerkovius – zum Auftakt Avantgarde in Degerloch. Hölzel gilt als „Wegbereiter der Moderne“. Kerkovius und Lemmé waren Absolventen der Technischen Hochschule Stuttgart und Schülerinnen Hölzels. Kerkovius starb 1970 hochbetagt in Stuttgart, Lemmé wurde 1943 in Theresienstadt ermordet. Der Architekt Theodor Fischer gilt als „Vater der Stuttgarter Schule“. 1907 baute er eine „Ton- und Turnhalle“ in Pfullingen „zur Pflege des Edlen und Schönen“ – die „Pfullinger Hallen“. Schüler Adolf Hölzels entwarfen die großflächigen Wandgemälde und schufen ein einzigartiges Dokument der künstlerischen Strömungen um die Jahrhundertwende, als die Folgen der Industrialisierung sich bereits bemerkbar machten und der 1. Weltkrieg bevorstand. In Betzingen entdecken wir die früheste Künstlerkolonie Württembergs. Im 19. Jahrhundert lockte das bei Reutlingen gelegene Bauern- und Weberdorf als „Perle“ der schwäbischen Trachtendörfer Maler aus allen wichtigen Kunstzentren zu Studienreisen in den Süden. Die Betzinger Tracht, im Königreich Württemberg als eine Art „Nationaltracht“ auch von staatlicher Seite gefördert, stellte mit ihren farbenfrohen, prägnanten Varianten ein reizvolles Motiv für die beliebten Genrebilder vom Landleben dar. Mit einem Besuch im Reutlinger Heimatmuseum lassen wir den KunstTag ausklingen.

Reiseleitung: Mirja Kinzler, Kunsthistorikerin M.A.

Abfahrt: Stuttgart-Jägerstraße 09.00 Uhr – Rückkehr gegen 19.30 Uhr

- Busfahrt

- Reiseleitung

- Eintritte

- VVS

Mindestteilnehmerzahl 15 Personen

04.04.2020 - 04.04.2020 | 1 Tag

Tagesfahrt

  • Preis pro Person
    89 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk