Information & Buchung
0711 - 13 96 50
 

Im Fokus: Das „Neue Frankfurt“ der 1920er - 1 Tag

Siedlung Römerstadt, Ernst May-Haus Foto: Urmelbeauftragter
Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
KTDEFSF
Termin:
19.04.2020 - 19.04.2020
Preis:
ab 95 € pro Person

Frankfurter Siedlungsbau unter May & Elsässer

Frankfurt war in den 1920er Jahren neben Weimar und Dessau – laut Amber Sayah – ein „Gravitationszentrum der Erneuerung“ der Architektur! Die Konstellation war günstig, „ein tatkräftiger Oberbürgermeister und sein ebenso zupackender Baudezernent setzten Maßstäbe im Siedlungsbau“. Diese Siedlungen tragen klangvolle Namen wie „Römerstadt“, „Hellerhof“ oder „Heimatsiedlung“. Wo das nicht der Fall war, erfand der Volksmund aus „Siedlung Bruchfeldstraße“ das knackigere „Zickzackhausen“ und traf in Form und städtebaulicher Anlage den Nagel auf den Kopf. Innerhalb Deutschlands lassen sich diese Siedlungen sowohl im Umfang, als auch in der Qualität nur mit den Großsiedlungen in Berlin vergleichen. Diese wurden 2008 mit dem Titel UNESCO-Welterbe geadelt, jene gilt es zu entdecken. Ernst May – Baudezernent und Stadtplaner – blieb für die Verwirklichung seiner großangelegten Entwürfe nur ein kurzer Zeitraum. All das Phänomenale, was Sie an diesem Tag sehen werden, wurde unter seiner Federführung in fünf Jahren umgesetzt – 1925-1930. Eine Entdeckungsreise in der Mainmetropole!

Reiseleitung: Michael Wenger, Kunsthistoriker M.A.

Abfahrt: Stuttgart-Jägerstraße 07.30 Uhr – Rückkehr gegen 20.00 Uhr

- Busfahrt

- Reiseleitung

- Eintritte

- VVS

Mindestteilnehmerzahl 15 Personen

19.04.2020 - 19.04.2020 | 1 Tag

Tagesfahrt

  • Preis pro Person
    95 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk